Die Behandlung

In Serbien wird beträchtliche Menge der gefährlichen Abfälle mit gefährlicher Eigenschaft, erhöte Kohlenwasserstoffe, generiert. Die Anwesenheit der Reste von Mineralölen und Fetten in Größe, die 20 000 mg/kg dm der Trockenmasse übersteigt, stuft diese Stoffe in gefährlichen Abfällen ein. Wenn wir uns vorstellen, dass an einem Transformator, aus welchem Öl ausgegossen war, an innerer Fläche 2% von Öl bleibt, beträgt das schon 2 kg Öl auf 100 kg der Trafomasse. Im Falle, dass dieses Öl mit einem unregelmäßigen Verfahren in die Umwelt erreicht, wird möglicherweise 2.000.000. Liter Wasser verschmutzt.

Mit eigenem Wissen und langjähriger Erfahrung haben die Fachleute aus Jugo – Impex die Methode der Abfallbehandlung entwickelt. Die Behandlung wird auf Raumtemperatur ausgeführt, mit geringstem Energieverbrauch und ohne Erzeugung der Abwässer. Das Ergebnis des Prozesses sind erholte Metalle, die keine gefährlichen Eigenschaften darstellen und sie können in Recycling – Industrie für Gewinnung neuer Stoffe wiederverwenden.